Judo-Kids aus Stroossen wieder international erfolgreich

Judo-Kids aus Stroossen wieder international erfolgreich

Nach dem der Auftritt der Judo-Kids aus Stroossen im benachbarten Arlon in Belgien bereits sehr erfolgreich verlief, konnten die Brüder Rakhmetovs letzten Sonntag in Oberthal / Deutschland absolut überzeugen.

Alnair gewann seinen ersten Kampf mit Wurf und späterem Haltegriff. Im Halbfinale wartete ein starker Homburger Gegner. Um seinen Spezialwurf zu verhindern, musste Alnair den Arm seines Gegners kontrollieren. Dies tat er über den ganzen Kampf. Da er zwischenzeitlich eine Waza-ari-Wertung für einen Beinwurf erhielt, zog er als Gewinner in das Finale ein. Im Finale wartete die erfolgreiche Leoni Kunz aus Saarbrücken auf ihn. Auch dieses Mädchen durfte Alnair nicht unterschätzen. Leoni hatte in ihren Kämpfen bereits zwei Jungs mit Schulterwurf besiegt. Auch hier hörte Alnair auf seinen Betreuer Stefan Mautes und kontrollierte den ganzen Kampf den Arm seiner Gegnerin. im richtigen Moment übernahm er einen Schulterwurfangriff und kontertere seinerseits mit O-Goshi. Somit gewann er die Goldmedaille.

Sein Bruder Nurali zog ebenso mit zwei Siegen und schönen Wurf- und Haltetechniken souverän ins Finale ein. Dort musste er sich mit dem starken Kämpfer aus Grügelborn messen. Der Kampf verlief sehr spannend und es ging hin und her. Sein Gegner ging durch eine Wurftechnik mit Waza-ari in Führung. Kurz vor Schluss hätte Nurali ihn fast in den Haltegriff bekommen. Und nur einen Bruchteil nach dem Schlussgong konnte er ihn sogar mit Ippon werfen ... leider einen Moment zu spät. Dennoch ist die Silbermedaille ein schönes Ergebis mit dem alle zufrieden waren.

In Arlon gab es die folgenden Ergebnisse:

1. Platz    Kiara Diaz

2. Platz    Robert Vassjutinski

3. Platz   Piotr Tzepacz
              Boris Volkov
              Alnair Rakhmetov          
              Nurali Rakhmetov




After the appearance of the Judo-Kids from Stroossen in the neighboring Arlon in Belgium was already very successful, the brothers Rakhmetov could convince absolutely last Sunday in Oberthal / Germany. 

Alnair won his first fight with a throw and a later grab. In the semifinals a strong Homburger opponent waited. To prevent his special throw, Alnair had to control his opponent's arm. He did this throughout the fight. Since he was in the meantime a Waza-ari rating for a leg throw, he moved in as a winner in the final. In the final, the successful Leoni Kunz from Saarbrücken was waiting for him. Even this girl was not allowed to underestimate. Leoni had already defeated two boys with shoulder throw in their fights. Again, Alnair listened to his coach Stefan Mautes and controlled the whole fight the arm of his opponent. At the right moment, he took over a shoulder-throw attack and countered with O-Goshi. Thus, he won the gold medal.

His brother Nurali also moved confidently into the final with two victories and beautiful throwing and holding techniques. There he had to compete with the strong fighter from Grügelborn. The fight was very exciting and it went back and forth. His opponent went through a throwing technique with Waza-ari in the lead. Shortly before closing Nurali almost got him in the handle. And only a fraction after the final gong he could even throw him with Ippon ... unfortunately a moment too late. Nevertheless, the silver medal is a nice result with which everyone was satisfied.

 

In Arlon, there were the following rankings:

1st place    Kiara Diaz

2nd place   Robert Vassjutinski

3rd place   Piotr Tzepacz
             Boris Volkov
             Alnair Rakhmetov          
             Nurali Rakhmetov